Fragen an den Gründer Uwe Schröder.


Herr Schröder, wann kamen die ersten eigenen Kollektionen?

Uwe Schröder: Anfang der 70er Jahre haben wir angefangen, eigene Kollektionen zu entwickeln und zu verkaufen. Und das tun wir heute noch, nur natürlich wesentlich ausgereifter. 1979 wurde dann die Marke TOM TAILOR etabliert. Ich habe jahrelang fast nur in Asien gelebt, dort die Produktion geleitet, während mein Partner hier für das Management und die Finanzen verantwortlich war. Zu dieser Zeit bin ich im Grunde nur für die Verkäufe nach Deutschland geflogen.

Was waren Ihre Visionen und unternehmerischen Ziele für das Unternehmen?
Uwe Schröder: Ich hatte immer den Hang zur Mode und wollte aus diesem "Bauchladen" ein angesagtes Modeunternehmen aufbauen. Die heutige Reichweite habe ich damals natürlich nicht erahnt. Wichtig war zu der Zeit, Geld zu verdienen. Nichtsdestotrotz habe ich mein Ziel immer vor Augen gehabt und verfolgt. Der Fokus lag zunächst auf Herrenmode. Das war mein Steckenpferd. Damenmode folgte erst 1999.

Corporate Facts

 Alle wichtigen Informationen rund um die TOM TAILOR Markenwelten: 

~460 Retail-Stores. 
E-Shop Präsenz in
21 Ländern
storesDie TOM TAILOR-Kollektionen können in mehreren hundert Retail-Stores und E-Shops in 20 Ländern gekauft werden.Overview
178.154 Views aufYoutubeyoutubeEntdecken Sie die TV-Spots, Making-Ofs and Behind-the-Scenes-Videos von TOM TAILOR auf Youtube. overview
4Marken mit jeweils12Kollektionen pro JahrmarkenTOM TAILOR ist am Modemarkt mit jährlich je 12 Kollektionen im mittleren Preissegment vertreten.See the latest
26Lizenz-ProdukteprodukteVon Schuhen über Brillen bis hin zu Polstermöbeln – 26 Lizenz-Produkte erweitern die TOM TAILOR Markenwelt. overview